Von Bienen und Menschen

Ulla Lachauer porträtiert in ihrem neuen Buch „von Menschen und Bienen“ 14 Imkerinnen und Imker. Enthalten ist auch das letzte Interview mit unserer kürzlich verstorbenen Belegstellenleiterin Edith Muuß .

Am 18. September 2018 wird Ulla Lachauer eine Lesung über ihr neues Buch halten, der unseren Mitgliedern sehr empfohlen wird. Siehe weiter unten Einladung sowie eine kleine Zusammenfassung.

Einladung zu Lesung und Gespräch
Ulla Lachauer: „Von Bienen und Menschen. Eine Reise durch Europa“ (Rowohlt)
Moderation: Uwe Naumann
Ort und Termin: 18. September 20 Uhr in der St. Katharinen-Kirche Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg
Tickets: 14 €, Vorverkauf: https://harbourfront-hamburg.com/veranstaltung/ulla-lachauer

Bienen sind besondere Wesen. Wie sie leben, wie wir Menschen mit ihnen umgehen – das ist ein Seismograph für den Zustand unserer Welt.

Bienen sind heute in aller Munde. Wer aber sind die Imker? Ulla Lachauer, für ihre Reportagen über Osteuropa vielgerühmt und preisgekrönt, hat Imker in verschiedenen Regionen Europas besucht – von der Ostseeinsel Gotland über die Lüneburger Heide bis in den Schwarzwald, von den französischen Pyrenäen über Kärnten bis an die slowenische Adriaküste, vom böhmischen Isergebirge bis in die russische Exklave Kaliningrad.

Vierzehn Porträts passionierter Imker – alt und jung, auf dem Land und in der Stadt. Bewegende Geschichten: vom „Bienenkönig“ in Ljubljana, einem imkernden Lokführer, der Geschichte macht, oder einem Syrer, der vor dem Krieg in seiner Heimat fünfhundert Bienenvölker hielt und jetzt in Deutschland einen Neuanfang wagt.

Dabei geht es um grundlegende Fragen: In was für einer Beziehung stehen der Mensch und das Bienenvolk? Machen Bienen glücklich? Welche Rolle spielen Bienen in Notzeiten und Krieg? Warum und auf welche Weise werden regionale Bienenrassen verdrängt? Wie reagieren Imker auf die Bedrohung durch die moderne Agrar-Industrie und andere globale Herausforderungen, etwa die gefürchtete Varroa-Milbe? Was können uns Imker aufgrund ihrer besonderen Erfahrung über Natur und Gesellschaft erzählen? Über europäische Befindlichkeiten und Träume?

Pressestimmen:

„Was Maja Lunde kann, kann Ulla Lachauer schon lang und besser: über Menschen und Bienen schreiben.“ Nürnberger Zeitung

„Man erkennt ihren Stil im Nu wieder. Neben einem ganz eigenen Klang nämlich hat Ulla Lachauer auch eine ganz eigene Art kultiviert: Sie kann Menschen aufschließen – und deren Geschichten so nacherzählen, dass aus den einzelnen Schicksalen etwas Panoramatisches wird. Stuttgarter Zeitung

 Es ist nicht zuletzt die gelungene Mischung aus Zeit- und Wirtschaftsgeschichte, Wissenschaft und Landschaftsschilderungen, die Ulla Lachauers Porträts so unterhaltsam machen. Deutschlandfunk Kultur

„Es gibt tolle Helden in diesem Buch, knorrige und ganz weiche, und man erfährt alles, wirklich alles über das Imkern. Ein Buch wie ein großer Löffel Honig.“ Großartig *****P.M.-Magazin

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.