Sieben auf einen Streich

Sieben Mitglieder der NPZ e. V.  bzw. Züchterrings Bergedorf nahmen dieses Jahr erfolgreich an der Körmeisterschulung in Bad Segeberg teil. Noch nie haben soviele Mitglieder eines Vereins gleichzeitig die Körmeisterprüfung bestanden.
Die Körmeisterschulung an der Imkerschule Schleswig-Holstein wird nach Bedarf durchgeführt und findet daher nicht jedes Jahr statt.

Daher war es erfreulich, dass sich dieses Jahr insgesamt 10 Teilnehmer gefunden haben, die an diesem Kurs teilnehmen wollten. Mit 7 Mitglieder von der Norddeutschen Peschetz Zuchtgemeinschaft sowie Kollegen von den Belegstellen List und Hiddensee waren die Teilnehmer mit der erforderlichen Vorbildung dabei.

Mit zwei Frauen ist die Körmeisterschulung auch nicht mehr den Männern alleine überlassen gewesen.

Gute Kenntnisse in der Zucht, d. h. ein Zuchtkursus muss nachgewiesen werden, sowie mindestens 5 Jahre Praxiserfahrung als Imker waren Zulassungsvoraussetzungen.

Die NPZ mit unseren Vorstandsmitgliedern Hans Totzek und HaJo Burmester hatten im Vorfeld die Zeit genutzt und an vier Terminen die Methoden und Verfahren des Körens unseren NPZ Teilnehmern mit konkreten Beispielen beizubringen.

Der Körmeisterkurs in der Imkerschule Schleswig Holstein wurde vom Landesobmann Zucht Hans Werner Selken sowie Imkermeister Geert Staemmler durchgeführt und fand Ende April / Anfang Mai 2018 statt.

Der Körmeisterkurs selber bestand aus zwei Schulungsterminen und einem Prüfungstermin. In den zwei Tagesschulungen kam neben der theoretischen Grundlage auch die Praxis nicht zu kurz. Neben den Leistungsdaten war die Beurteilung der Körpermerkmale der Arbeitsbienen und der Drohnen von großer Bedeutung.

Themen der Schulung waren
1. Abstammung Königin und Gattendrohn, was ist „beebreed“ und wie kann ich das Programm bei der Körung nutzen
2. Stockkarte lesen und auswerten
3. Bewertung der Prüfvölker
4. Entnahme von Körproben
5. Aufbereitung und Beurteilung der Körproben
6. Flügelindex ermitteln, in Merkmalsuntersuchungsblatt eintragen und Indexkurve zeichnen
7. Ausfüllen des Körscheins
8. Dateneingabe in „beebreed“
9. Andere Rassen (Buckfast, Mellifera) Aussehen, Unterschiede und Verhalten
10. Prüfung: A:Körschein erstellen: Ahnen ermitteln, Indexkurve zeichnen, Stockkarte auswerten, Merkmale in MUB eintragen. B: 25 Fragen beantworten

Im theoretischen Teil wurde neben dem Vorgehen bei der Leistungsaufnahme und der Körpermerkmale, auch die Bedeutung von beebreed (www.beebreed.eu) als zentrale Datenplattform für die Züchtungsdaten offensichtlich.

Im praktischen Teil wurde an ausgewählten Völkern die Beurteilung der Waben, Sanftmut, Wabenstetigkeit, Brutfläche, Brutaussehen u.a. anschaulich gezeigt. Die Beurteilung der Körpermerkmale mit der Messung des Cubitalindexes unter Verwendung von Mikroskop oder Diaprojektor vermittelten den Teilnehmern Sicherheit in der Aufnahme der Daten.

Aspekte der Züchtung aus den langjährigen Erfahrungen der beiden Schulungsleiter sowie Diskussionen, die einen tieferen Einblick in die Zucht ermöglichten, kamen nicht zu kurz.

Nach der Körmeisterprüfung die erfreulicherweise von allen 10 Teilnehmern bestanden wurde kommt jetzt die praktische Durchführung der Körungen, die die Teilnehmer sicherlich noch einige Zeit herausfordern werden.

Gökhan Eroglu-Gebel
Neuer Körmeister der Bienenzucht


Der Vorstand der NPZ e.V. freut sich über das sehr gute Abschneiden unserer Züchterfreunde sehr und gratuliert recht herzlich zum Körmeister. Damit sind die zukünftigen Weichen für gute Selektionsarbeit gestellt.

Gudrun Müller-Pinzler, H. Totzek, HaJo Burmester, O. Reimann
NPZ e. V. Vorstand

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.