Die Peschetzzüchter trauern um Frau Edith Muuß

In stiller Trauer mit schwerem Herzen teilen wir mit, dass unser Ehrenmitglied und langjährige Belegstellenleiterin von Puan Klent, Frau Edith Muuß, verstorben ist.

Die traurige Nachricht erreichte uns am 15.06.2018. Sie hätte an diesem Tag ihren 90. Geburtstag mit der Familie und Züchterfreunden feiern sollen. Für die  vielen Geburtstagskarten und -briefe möchte sich die NPZ e.V. bei allen Freunden und Mitgliedern herzlich bedanken. Edith hätte bestimmt an den herzlichen und liebevollen Glückwünschen große Freude gehabt.

Ich darf daran erinnern, dass ihr großartiges Engagement für die Norddeutsche Bienenzucht einzigartig war. Sie hatte nach der Oberschule eine Imkerlehre beim Imkermeister Theodor Schoel in Hamburg-Bergedorf absolviert. Danach führte ihr Weg zu den Hamburger Peschetzzüchtern von Dr. Wolfgang Keßler nach Altona. Im Team mit den Herren Fritz Wohlt, Hans Quelle und dem Ehepaar Selpien wurde intensive Zuchtselektion betrieben.  Hier engagierte sie sich sehr schnell für den Aufbau und Betrieb der Inselbelegstelle Puan Klent auf Sylt. In einem Aufsatz berichtete sie, dass sie in den ersten Jahren  ihre Nächte in einer einfachen Bretterhütte auf einem Lattenrost über den Drohnenvölkern verbracht hatte. Das Ziel war für Edith immer sehr entscheidend.

Mit großem Erfolg betreute und führte sie die Inselbelegstelle Puan Klent / Sylt 62 Jahre lang. Sie war ein aufgeschlossener, hilfsbereiter, herzlicher Mensch. Allerdings, wenn einige  Imker in den „Schlendrian“ verfielen,  gab es auch eine klare, unmissverständliche Ansage.

Ihre Persönlichkeit wurde von den Aufgaben auf der Zuchtstation mitgeprägt. Dabei dürfte es für ihren Mann und ihre Tochter nicht immer einfach gewesen sein.

Für die Peschetzzucht  bleibt Sie immer als großer Gewinn. Sie verhalf der Inselbelegstelle Puan Klent  bundesweit  zu einem guten Namen, der für besondere Qualität, Beständigkeit und Nachhaltigkeit steht. Ihre großartige Lebensleistung  (Bundesverdienstorden der Bundesrepublik, Ehrenimkermeisterin des DIB, Ehrenmedaille des Landesverbandes, DIB Ehrennadel  in Gold) würdigen wir mit unserer Hochachtung und unserem Respekt. Danke für dieses einmalige, große Geschenk.
Es war immer ihr Wunsch, als letzten Ruheplatz die geliebte Nordsee  zu wählen.

In Gedenken an unsere liebe Edith Muuß

Alle Freunde und Züchter
der Norddeutschen Peschetz Zuchtgemeinschaft e.V.

Dipl.-Ing. Friedrich-Karl Tiesler,
Zuchtbeirat im DIB und Bundeszuchtobmann

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.