Anmeldung zum Körmeisterlehrgang 2018

Die Norddeutsche Peschetz Zuchtgemeinschaft e. V. schlug in der Herbstzuchttagung des Landesverbandes Schleswig-Holstein vor, einen Körmeisterlehrgang im Jahr 2018  durchzuführen.

Der LOB Zucht, Herr Selken, stellte daraufhin diesen Lehrgang in Aussicht,  wenn sich genügend Teilnehmer finden.

Hiermit bitte ich alle interessierten Züchter, sich für diesen hochwertigen Lehrgang bei Herrn Selken anzumelden:
Adresse:  Hans-Werner Selken, Grönwohlder Str. 9a, 22952 Lüthjensee
Tel.: 04154 7347  –  E-Mail: b.selken@t-online.de

Grundvoraussetzungen für diesen Lehrgang mit Abschlussprüfung:

  • Zuchterfahrung in der Königinnenzucht
  • Zuchtkarte, Stockkarte und das Zuchtbuch sollten interpretiert werden können

Der Körmeister hat die wichtige Aufgabe, durch seine vorgenommene Körung (Ausleseverfahren),  die Vermehrung von Reinzuchtköniginnen entscheidend voranzubringen.

Zum Aufgabenbereich gehört:

  • Andere Bienenrassen und ungewollte Einkreuzungen von der Carnicabiene durch Beurteilung der Körpermerkmale und der mikroskopischen Auslesung des Cubitalindexes herauszufiltern.
  • Beurteilung und Bewertung der Volkseigenschaften und der Honigleistung (siehe Beebreed).

Literatur

  • „Anleitung zum Kören der Carnica-Bienen“ vom Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker e.  V.
    Dieses kleine DINA 5 Heft beschreibt die Beurteilungskriterien beim Kören sehr gut, allerdings ist es nicht mehr ganz aktuell, da das wichtige Beebreed–Programm fehlt. Ein Kauf lohnt sich.
  • Selektion bei der Honigbiene, Buch inkl. Anhang von Friedrich-Karl Tiesler, Kaspar Bienefeld und Ralph Büchler
    Im ersten Teil des Buches werden die genetischen Grundlagen, die Besonderheiten bei der Honigbiene und die Zuchtverfahren beschrieben.
    Der zweite Teil schildert die Leistungsprüfung in der imkerlichen Praxis, begonnen beim Aufbau von Prüfvölkern, über deren Beurteilung bis hin zur Dokumentation im Zuchtbuch, wobei besonders auf die Erkennung widerstandsfähiger Völker eingegangen wird.
    Ausführlich werden im dritten Teil die Zuchtwertschätzung und deren Anwendung in der praktischen Zuchtarbeit beschrieben.
    Im vierten Teil wird die merkmalsmäßige Überprüfung von potenziellen Zuchtvölkern behandelt. Diese ist überall dort anzuwenden, wo innerhalb von natürlichen Populationen (geographischen Rassen) Zuchtarbeit betrieben wird.
    Am Ende der Selektion steht die Körung ausgewählter Zucht- und Drohnenvölker. Darauf wird in Teil 5 des Buches eingegangen.
    Im 6. Teil wird die Organisation der Zuchtarbeit und die erfolgreiche Kooperation von Züchtern im Rahmen von Zuchtprogrammen geschildert.
    In dem Anhang zum Buch sind Richtlinien und allgemein gebräuchliche Formulare als Kopiervorlage enthalten.

Der Züchterring Bergedorf hat bereits 5 potenzielle Teilnehmer und beabsichtigt deshalb, einen Einführungskur bzw. die Teilnehmer in der gesamten Lehrgangszeit  parallel zu begleitet.

gez. Hans Totzek
NPZ e.V.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.